23ter Tag (Sonntag 08.12.2019)

🚗🌤🌧🏕 Von 63210 St. Bonnet-près-Orcival nach Camping International du Lac, Avenue des rives du lac, 70000 Vesoul (~ 400 KM)

War schon lustig heute Morgen. Wollte zahlen, da ich weiter ziehen wollte. Monsieur rechnet und rechnet. Ich lege noch ein frisches Baguette auf den Tresen für mich. Zum Schluss sagt und schreibt er 30€. Bone!

Und dann wieder Kurve um Kurve im französischen Zentralmassiv über fast Clermont-Ferrand, aber erneut durch Volvic und weiter über Riom, an Vichy vorbei. Über den Fluß Allier und die Loire nach Chalon-sur-Saône. Nun ewig lang gerade aus bis Dole. Um dort dann den „Dreh“ nach Vesoul zum meinem avisierten Campingplatz hier zu machen. Der liegt auf der Höhe Basel, nur halt weiter westlich. Jo, was soll ich sagen. Seit 14:00 Uhr regnet es. Willkommen in Nordeuropa, kann ich da nur zu sagen.

Der Internetauftritt dieses Campingplatzes ist in gewisser Hinsicht eine Irreführung. Neben dem Campingplatz ist eine der Betriebsstätten von PSA (Peugeot/Citroen). Also Autobau auf großer Fläche. Ok, Blick auf See geht. Aber ein Campingplatz neben einer riesigen Fabrik ist schon irritierend.

Irritierend waren auch heute ab Chalon-sur-Saône die vielen „Kleinlaster“ (Pritsche mit Plane) bis 3,5 Tonnen aus Polen und Tschechin, die hier so unentwegs einem begegnen (meist mit Schlafplatz über der Fahrerkabine). Echte Massen davon sind hier unterwegs. Und es kamen wieder Wohnmobile! Drei Tage hatte ich keine mehr auf den Straßen gesehen. Scheinen alle meine Navi-Streckenplanung, nur umgekehrt, zu nutzen.

  • Wovon war ich Heute angetan?

Von der Landschaft des „Charolais“: Weiden, viele cremefarbene Kühe, Hecken als Weidenbegrenzungen, Bäume als markante „Begrenzungen“ und Wälder als „Veränderungen“. Da springen auch unvermittelt mal Rehe über die Straße, auf der ich unterwegs war. Oder ein Habicht, oder eine andere Greifvogelart, kreuzt die Windschutzscheibe von Carl.

Auf einmal waren die Hecken weg und die Begrenzungen der Flächen waren mit Bruchsteinen aufgearbeitet. Dann ein Niederwald und du kommst um die Kurve bei Montagny-lès-Buxy und schaust weit in die Bourgogne, bis hin zu den Alpen!


Nebenschauplatz: Gas in Frankreich 🇫🇷. Da es zwar überall Strom und Wasser gibt, besagt dies nicht, das Gas auch permanent da ist. Dafür wird, u.A. hier gesorgt:


  1. —> kleine Korrektur – beim Blick auf die Alpen durch die Bourgogne ist noch die Bresse dazwischen – dort kommen die leckeren Hühnchen her. Wenn Du da in der Gegend bist kann ich Dir nur empfehlen mal so ein Huhn zu essen. Das ist echt ein Unterschied zu den armen Hünkeln die man hier so verzehrt. Warum bist DU nicht in Chalon geblieben? Das ist eine schöne funktionierende Stadt. Mit einer art Stalin-Allee – das hätte Dir sicher gefallen 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s